Wettkampfberichte 2020

05.09.2020

Wettkampf-Comeback geglückt!

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. Sechs TSG-Schwimmer und zwei Karis machten sich auf den Weg zum ersten Wettkampf seit Beginn der Corona- Pandemie vor sieben Monaten. Dieser fand im Weserbergland im Holzmindener Freibad statt.

Unter Beachtung einer Reihe von Corona-Maßnahmen wurden dort alle 50m, 100m und 200m Strecken sowie Staffeln auf der 25m- Bahn angeboten. Bei mäßigem Freibadwetter mit Regen und Temperaturen deutlich unter 20 Grad wurde ein guter Wettkampf abgeliefert.

Kaderathlet Reik Gildner wusste direkt zu Beginn mit einer neuen Bestzeit über 200m Freistil in 2:03,18 zu überzeugen. Auch Anna Blum schwamm in 2:26,82 nah an ihre Bestzeit ran und gewann damit die 200m Freistil der der Juniorinnen-Wertung! Lucy Junker konnte mit ihren 100m Lagen in einer guten Zeit von 1:23,7 die Gold-Medaille erringen. Für sie hieß es in der Mehrkampfwertung der Juniorinnen am Ende zudem Platz zwei! Auf ihrer Paradestrecke den 100m Brust lieferte Janne Saßenberg ein super Rennen ab. In 1:20,8 holte Sie den ersten Platz in der offenen Wertung und eine Hängematte gab es dank eines Prämienlaufs noch oben drauf. Linus Nilsson konnte sich gleich über mehrere Bestzeiten freuen. Er verbesserte sich unter anderem bei 50m Brust auf 0:39,53 und bei 50m Freistil auf 0:27,47. Den dritten Platz in der offenen Mehrkampf-Wertung sicherte sich zudem Felix Schäfer. Mit der 4x100m Lagen mixed Staffel stand zum Schluss nochmal ein echtes Highlight auf dem Programm, bei der sich Janne, Anna, Reik und Felix am Ende nur Hannover 96 geschlagen geben mussten.

Nachdem es fast den ganzen Tag geregnet hatte gab es dann passend zum Ende des Wettkamps noch ein paar Sonnenstrahlen zur Siegerehrung. Ein Sonderlob geht an dieser Stelle an Simone und Gille, die trotz des bescheidenen Wetters einen super Job als Kampfrichter gemacht haben!

In zwei Wochen geht es dann ebenfalls im Freibad weiter. Dann in Münster und auf der 50m Bahn.

 

16.02.2020

TSG-SchwimmerInnen bei Landes- und Norddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“ erfolgreich!

 

Mit den Landes- und Norddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“ stand am Wochenende in Hannover der erste Wettkampf auf der 50 Meter Bahn an. Für die TSG dort vertreten waren die Langstreckenexperten Jonna, Janne, Reik und Can. Angeboten wurden bei diesen Meisterschaften die 400m Lagen, sowie die 800m und 1500m Freistil. Besonders bei diesen Strecken merkt man den Unterschied zur Kurzbahn enorm, da man deutlich weniger Wenden zur Verfügung hat. Davon ließen sich unsere SchwimmerInnen allerdings nichts anmerken.

Janne bestätigte ihre Bestzeit über 400m Lagen in 4:45,22. Jonna gelang sowohl über 400m Lagen als auch über 800m Freistil eine deutliche Steigerung ihrer Kurzbahnbestzeiten aus Januar und auch Reik und Can waren super drauf an diesem Wochenende. Reik konnte sich den Landesmeistertitel über 800m Freistil in Jahrgang 2005 sichern! In Norddeutschland ist er damit drittschnellster. Seine Zeit 9:22,32 bedeutet zusätzlich die Qualifikation für den Landeskader der Saison 2020/21. Im Jahrgang 2006 kommt der Landesmeister über 800m Freistil ebenfalls aus Gretesch. Can holte diesen Titel in 9:47,36. Auch Can ist damit in der Saison 2020/21 erstmals im Landeskader!

Ein dritter Platz in Norddeutschland, zwei Landesmeistertitel und zwei Kadernormen- damit ist der Start in die Langbahnsaison mehr als geglückt und wir sind gespannt, wenn am kommenden Wochenende das 16. Nettebadmeeting ansteht.

 

08.02.2020

DMS 2020

 

Am vergangenen Samstag standen die mit viel Vorfreude erwarteten DMS in Twist auf dem Programm. Sowohl die Frauen- als auch die Männermannschaft gingen mit einigen Verstärkungen im Vergleich zum letzten Jahr und somit durchaus ambitioniert ins Rennen. Im engen und warmen Bad von Twist wurde gekämpft und supportet bis zum Umfallen. Fast jeder konnte, angetrieben vom Gedanken für`s Team zu schwimmen, neue Bestzeiten aufstellen. Bei Janne  ging die neue Bestzeit über 200m Brust sogar einher mit einem neuen Vereinsrekord! Dieser liegt von nun an bei 2:52,54. Seinen ersten Wettkampf in Deutschland absolvierte Mehdi. Meistens geht es für Mehdi nach dem Schwimmen  noch mit Laufen und Radfahren weiter. An diesem Samstag zeigte der Triathlet allerdings auch mal seine Stärken beim Beckenschwimmen, sowohl über die Kurz- als auch die Langdistanzen. Eigens zum Unterstützen sind die momentan etwas angeschlagenen Lucy und Kira mitgekommen, sowie Volker. Sie feuerten an wo es nur ging, was sich letztendlich auch bezahlt machte.

Am Ende des Wettkampfs stand für die Frauen ein guter 13. Platz (von 54 Mannschaften) mit 13301 Punkten zu buche. Die Männer wussten mit Platz sieben und 13.500 Punkten zu überzeugen, wobei nur 600 Punkte zum möglichen Aufstieg gefehlt hätten. Beide Mannschaften haben sich im Vergleich zum letzten Jahr nochmal deutlich gesteigert, was auch in die tolle Gesamtentwicklung des Teams des letzten Jahres passt. Angetrieben von den Trainern Stefan und Peter wird immer wieder im Training immer wieder an die Grenzen gegangen, was sich dann auch in den Leistungen widerspiegelt. Abends wurde der erfolgreiche Wettkampftag, wie auch im letzten Jahr mit einer leckeren Pizza bei Tony abgeschlossen. 

 

27.01.2020

Letzter Test vor DMS ein voller Erfolg! 

 


Mit dem 15. Münsteraner Mittelstreckenvergleich stand am vergangenen Wochenende der letzte Test vor den DMS am 09.02. in Twist an. Das 18- köpfige TSG- Team zeigte sich größtenteils schon in guter Form und belohnte sich mit einigen Medaillen und Bestzeiten.

Außerdem sicherten sich Janne SaßenbergAnna Blum und Luca Bensmann insgesamt vier Finalteilnahmen.  Janne  qualifizierte sich über die 100m Schmetterling und 100m Brust.  Auf letztgenannter Strecke schwamm sie in 1:19,54 auf den zweiten Platz und schrammte dabei nur zwei Zehntel am Vereinsrekord vorbei. Unser Neuzugang Anna aus Delmenhorst sicherte sich bei ihrem ersten Wettkampf für die TSG über 100m Rücken ebenfallls ein Ticket für's Finale. Ihre starke Vorlaufzeit von 1:14 konnte sie dort nochmals bestätigen. Im 100m Brust Finale der Männer zeigte Luca  sein können auf seiner Paradestrecke. Er unterbot zum ersten mal die Marke von 1:10- und das deutlich! 1:08,88 war am Ende im Protokoll zu lesen, was Platz zwei bedeutete.  Dazu konnten noch einige, der mit 5 Euro dotierten Prämienläufe gewonnen werden.  An der Stelle geht auch noch ein Kompliment an Svenja Schomburg, die nachgemeldet wurde und deshalb im ersten Lauf startete. Sie überließ ihre gewonnene Prämie der zweitplatzierten Nachwuchssportlerin, die sich riesig freute. Das ist Fair Play!

Nicht zu vergessen sind wie immer unsere Kampfrichter Gille, Claudia, Jörg und Johanna, die wie immer einen tollen Job gemacht haben!

 

Wettkampfberichte 2019

15.09.2019

Heinz Wodke- Gedächtnis- Pokal

 

Am vergangenen Sonntag folgte bereits der nächste Kurzbahnwettkampf. Mit 9 Schwimmern der TSG (Luca, Linus, Reik, Can, Janne, Johanna, Svenia, Merle, Kira) ging es nach Hannover-Anderten. In einem mittelmäßig besetzten Teilnehmerfeld wurde immer im letzten oder vorletzten Lauf eines Wettkampfs gestartet. Den Höhepunkt bildeten die Staffeln, die mit einer Siegerquote von 100% sehr deutlich nach Hause geschwommen werden konnten.  Auch einige Bestzeiten wurden geschwommen. So konnte Johanna beispielsweise zum ersten Mal die Marke von 1:05 auf 100 Meter Freistil unterbieten.  Außerdem gelang es Janne in 1:14,90 eine neue Bestzeit über 100 Meter Rücken zu erschwimmen.

Samstag ging Felix bereits für die TSG in Wolfsburg beim TV Jahn Kurzbahnmeeting an den Start. Er konnte über  50 und 100 Meter Freistil neue Bestleistungen verbuchen. Zudem schwamm er im „Supersprint“ über die 25 Meter Freistil in 11,69 Sek. zu einem neuen Vereinsrekord. Das Sprinten steht auch am kommenden Samstag im Fokus, wenn am Samstag der 20. Müsteraner Sprinttag ansteht.

 

 

01.09.2019

 

 

Gelungener Start in die Kurzbahnsaison!

 

 

 

Mit dem 18. Teutoburger Wald-Schwimmfest stand am 1. Juni der erste Wettkampf auf  der Kurzbahn an. Im Panoramabad Georgsmarienhütte gingen die TSGer auf allen 50 Meter Strecken sowie in diversen Staffeln an den Start. Dies taten sie auch sehr erfolgreich…

Allen voran Luca Bensmann. Er zeigte mit drei Finalsiegen bei vier Finalteilnahmen, dass er das Becken in GmHütte wie kein anderer kennt (startete bis 2018 für den SV Georgsmarienhütte). Drei Mal ins Finale schaffte es Tom Emrich, der mit seinen zweiten Plätzen über 50m Schmetterling und 50m Brust den Gretescher Doppelsieg perfekt machte. Kurios dabei war die Tatsache, dass Tom nur durch eine Abmeldung als Reserveschwimmer in das Schmetterlingsfinale gerückt war. Felix Schäfer konnte nicht zusehen,  wie Luca alle vier Finals gewann und holte sich den Sieg über die 50 Meter Freistil. Damit gingen bei den männlichen Finals acht von zwölf zu vergebenden Medaillen nach Gretesch!

Bei den Frauen konnten sich Lucy Junker (50m Freistil) und Janne Saßenberg (50m Brust) jeweils für ein Finale qualifizieren. Lucy schrammte knapp an einer Medaille vorbei, aber Janne konnte sich die Silbermedaille sichern. Auch unser Youngster Till Hulfershorn schlug sich wacker. Er verbesserte seine Bestzeit gleich dreimal, verbuchte im Jahrgang 2008 zwei erste und zwei zweite Plätze. Bei den Staffeln bewährten sich die 4*100m Freistil und Lagen männlich sowie die 8*100 Freistil mixed Staffeln, indem sie souveräne Siege einfuhren.

Insgesamt kann man von einem gelungenen Wettkampf sprechen, auch wenn bei dem einen oder anderen noch Steigerungspotential besteht, was aber so kurz nach den Sommerferien völlig normal ist.

Ein besonderer Dank  geht an dieser Stelle an unseren Coach Stefan unsere Kampfrichterinnen Sylivia und Carolin.

 

25.08.2019

Wettkampfwochenende Hamburg

Dieses Wochenende ging es für 7 Schwimmerinnen und Schwimmer unserer Wettkampfgruppe auf zum letzten Freibad- und 50m-Bahn-Wettkampf des Jahres. Gut gelaunt und hoch motiviert sind wir (Lucy, Janne, Merle, Klara, Linus, Can, Tom und Stefan) also am Samstagmorgen mit einem vollen Bulli samt Schwimmer und Zeltgepäck nach Hamburg aufgebrochen. Dort angekommen, ging es dann bei mittlerweile 30 Grad direkt los. Der erste Wettkampftag startete direkt mit einer Strecke, die nicht oft geschwommen wird- 400m Freistil. Nachdem diese erfolgreich von allen absolviert wurde, ging es mit 50m Rücken und 200m Freistil weiter im Programm. Der Höhepunkt des Tages  war die 4×50m- Lagen- Staffel, die erfolgreich mit dem zweiten Platz beendet wurde. Nach Wettkampfschluss und Aufbau der Zelte für die Nacht, ging es dann in den entspannten Teil des Tages mit Pizzaessen, einer Runde Wikingerschach, viel Spaß und dem Besuch einer ehemaligen TSG-Schwimmerin. Der nächste und schon letzte Wettkampftag fing dann nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht erstmal mit dem Frühstück an. Doch nur kurz darauf ging es auch dann schon wieder ins Wasser. Mit einer Schwimmerin (Kira) mehr wurde auch dieser Tag gut zu Ende gebracht und mit einem 2. Platz in der 4×50m- Freistil- Staffel belohnt. Auch hier bei wieder bis zu 30 Grad kamen nicht nur die Schwimmerinnen und Schwimmer nach den vollendeten Strecken ins Schwitzen, sondern auch Stefan am Beckenrand. Das gesamte Wochenende wurde noch mit  85€ Preisgeld im sogenanntem 4-Kampf, indem mindestens jeweils eine 400m-, 200m-, 100m- und 50m Strecke geschwommen wurde, gekrönt. Um bereits 15Uhr ging es dann nach einem anstrengenden, heißen aber auch schönen Wochenende wieder Richtung Osnabrück.

Vielen Dank an Stefan für die gute Betreuung und an Stefanie für den Kampfrichtereinsatz. Aber ich denke auch wir als Schwimmer können stolz auf uns sein!

22.06.2019

Offene Landesmeisterschaften 2019

Mit den Landesmeisterschaften stand am Wochenende einer der letzten Wettkämpfe der Langbahnsaison auf dem Programm. Die Rahmenbedingungen für diesen Freibadwettkampf hätten nicht besser sein können. Die Ausrichter aus Barnstorf und Diepholz hatten im Vorfeld eine Vorrichtung auf die Startblöcke bauen lassen, dass man darauf einen Schrittstart aus verschiedenen Positionen durchführen konnte. Und auch das Wetter spielte mit: An beiden Tagen gab es Sonne satt mit Temperaturen von knapp 30 Grad.

Die Schwimmer wussten die guten Bedingungen zu nutzen. Allen voran Reik Gildner. Dieser zeigte einmal mehr, dass er auf der Mittelstrecke zuhause ist und holte über 200m und 400m Freistil den Landesmeistertitel im Jahrgang 2005! Mit seiner um vier Sekunden verbesserten Zeit auf 400m Freistil 4:34,24 wurde er zudem Vierter in der offenen Wertung. Zu den beiden Erfolgen kam dann noch ein zweiter (100m Freistil) und ein dritter Platz (50m Freistil).

Der zweite Landesmeister aus unseren Reihen heißt Luca Bensmann. Er ließ in der Juniorenwertung über 200m Lagen die gesamte Konkurrenz hinter sich. Außerdem sicherte sich der frischgebackene Abiturient über 200m Brust die Silber- und über 100m Brust, die Bronzemedaille. Über 100m Brust schaffte er darüber hinaus den Sprung ins offene Finale, in dem er die im Vorlauf geschwommene Bestzeit  1:12 noch einmal bestätigte. Über Medaillen freuten sich auch Charlotte Gildner und Janne Saßenberg. Charlotte wurde Vizemeisterin über 200m Brust im Jahrgang 2003 und Janne holte den zweiten Platz über 400m Lagen in der offenen Wertung. Zum Schluss zeigten die Jungs nochmal, dass die TSG auch als Team stark ist. Sie schwammen in der 4x100m (Felix Schäfer, Tom Emrich, Reik Gildner, Luca Bensmann) und 4x200m (Reik Gildner, Felix Schäfer, Can Luca Rose, Luca Bensmann) Freistilstaffel auf den dritten Platz. Bei der 4x100m Staffel konnten zudem alle Jungs unter einer Minute schwimmen.

Man kann also von einem rundum gelungen Wochenende sprechen, nachdem die TSG das erste Mal seit vielen Jahren wieder Landesmeistertitel gewinnen konnte. Mit dem Resultat war auch Trainer Stefan Geisler zufrieden, dessen Arbeit am Beckenrand einmal mehr Früchte trägt. Ein großes Dankeschön geht wieder mal an unsere Kampfrichter Ann-Christin Witte, Claudia Kühnast und Astrid Saßenberg, ohne die wir die Meisterschaften nicht hätten besuchen können…

 
 

15.06.2019

Letzter Test vor den Landesmeisterschaften gelingt

Mit dem 40. Haselünner Sommerschwimmfest stand am Wochenende die letzte Standortbestimmung vor den offen Landesmeisterschaften am 22. und 23.6 an. Überraschen konnte dabei Linus Nilsson, der seine 50m Freistil Bestzeit mal eben um zwei Sekunden auf 0:28,7 Min. runtergeschraubt hat. Besonders vor dem Hintergrund, dass Linus ein halbes Jahr krankheitsbedingt gar nicht trainieren konnte, eine super Leistung! Auch unsere Kleinsten wussten zu überzeugen. Leon Bublitz, Till Hulfershorn und Julian Lürwer konnten bei jedem ihrer Starts eine neue Bestzeit verbuchen. Seiner Konkurrenz keine Chance ließ Can Luca Rose. Er ging acht mal an den Start und verließ das Becken acht mal als Sieger. Für ihre fleißigen Trainingsleistungen wurde auch Merle Tetenborg belohnt, die ihre Bestzeit auf allen Bruststrecken verbessern konnte. Abgerundet wurde das Wochenende mit dem 3. Platz über 8×50 Meter Freistil mixed.

Zu einem Gesamtergebnis, das sich mit mehr als 50 Prozent Bestzeiten durchaus sehen lassen kann, trugen ebenfalls Luca Bensmann, Angelique-Sophie Bähre, Annika Brunke, Kira Hartmann, Jonna Hömmeke, Johanna Kühnast und Janne Sassenberg bei. Somit können die am kommenden Wochenende anstehenden Meisterschaften mit breiter Brust bestritten werden.

 

01.06.2019

45. Internationales Schwimmfest SC Herford

Am 01. Juni stand mit dem 45. Internationalen Schwimmfest des SC Herford der erste Freibadwettkampf des Jahres  auf dem Programm. Ein gut besetztes Teilnehmerfeld mit Vereinen aus Polen und den Niederlanden versprach einen spannenden Wettkampf. Bei perfektem Freibadwetter mit Temperaturen bis zu 26 Grad machten die Jungs und Mädels von Trainer Stefan Geisler einen super Job. Allen voran Jonna Hömmeke: Ihr gelang es, neben ihren zwei Altersklassensiegen, auch einen Veranstaltungsrekord in ihrer Altersklasse über 200m Schmetterling aufzustellen (3:14,66) und ein damit verbundenes Preisgeld mit nach Osnabrück zu nehmen. Auch Luca Bensmann und Can Luca lieferten, mit je vier Medaillengewinnen wie immer zuverlässig ab. Ihnen gleich taten es Leon Sternberg und Linus Nilsson, die sich über eine bzw. drei Bestzeiten freuen durften. Linus verpasste es bei den 50 Meter Freistil nur knapp, die Marke von 30 Sekunden zu knacken.  Zwischen ausgiebigen Massagen, die während des Wettkampfs netterweise kostenlos zur Verfügung standen, wagten sich Johanna Kühnast und Felix Schäfer ins kühle Nass. Erstere schwamm zu drei Podestplätzen. Felix wurde vier Mal auf das Treppchen gebeten. Damit ergab sich am Ende des Tages eine Bestzeitenquote von 37 Prozent sowie 18 Medaillen (6×Gold, 9×Silber und 3×Bronze). Ein großes Dankeschön geht wie immer an unsere Kampfrichterin Claudia Kühnast. In zwei Wochen greifen wir dann in Haselünne beim nächsten Freibadwettkampf an.

 

18.05.2019

3. Hase Bad Cup Bramsche

Am vergangen Samstag starteten zehn TSG- Schwimmer beim 3. Hase Bad Cup, der gemeinsam von TuS Bramsche und TSV Ueffeln ausgetragen wurde. Gerade nach dem absolvierten Trainingslager bot sich noch einmal die Möglichkeit, Pflichtzeiten für die im Juni anstehenden offenen Landesmeisterschaften in Diepholz zu schwimmen.

Die ehemalige Ueffelner Schwimmerin Johanna Kühnast bewies eindrucksvoll, dass sie das Hasebad wie ihre Westentasche kennt. Sie siegte bei fünf ihrer sechs Starts im Jahrgang 2004 und bestätige  zudem ihre Quali-Zeiten für die Landesmeisterschaften. Von der warmen Luft im Bad ließ sich auch Merle Tetenborg nicht beirren. Zu ihren vier Podestplätzen schwamm sie sie zum ersten Mal die 100 Meter Brust unter 1:30 min. Einen Sahnetag erwischte auch unser „Neuzugang“ Annika Brunke, die dreimal ihre Bestzeit unterbot und in der Altersklasse 25 bei jedem Start ganz vorn mit dabei war. Das Podest knapp verpasst, hat die weibliche 4*50m Lagen Staffel bestehend aus Johanna Kühnast, Merle Tetenborg, Annika Roth und Lucy Junker. Sie schlugen als Vierte an. In einer guten Form präsentierten sich auch die Youngster Julian LürwerTill Hulfershorn und die bereits erfahreren SchwimmerInnen Leon Sternberg, Kira Hartmann und Angelique-Sophie Bähre, bei denen eine kontinuierliche Weiterentwicklung erkennbar war. Erfreulich war darüber hinaus, dass die punktbeste männliche Leistung des Wettkampfs nach Gretesch ging. Felix Schäfer erzielte diese über 50 Meter Freistil. Somit konnte die TSG am Ende des Tages 24 erste, vier zweite und drei dritte Plätze verzeichnen. Ein sehr gelungenes Ergebnis,  das  in Herford  fortgesetzt werden soll.     

 

Ein besonderes Dankeschön geht an den Trainer Tom Emrich, der Stefan Geisler an diesem Wochenende vertrat, sowie die Kampfrichter Simone Junker und Sylvia Lürwer, ohne die die Teilnahme an dem Wettkampf nicht möglich gewesen wäre.

 

 

 

 

 

 

 

 

03. bis 05.05.2019

Norddeutsche Meisterschaften Magdeburg

Am Freitag machten sich 10 (!) TSG- Schwimmer auf den Weg nach Magdeburg zu den Norddeutschen Meisterschaften. Für die meisten von ihnen war es der erste Start oberhalb der Landesmeisterschaften, wodurch bei dem ein oder anderen durchaus Aufregung vorhanden war.

Davon war während des Wettkampfs allerdings nichts mehr zu merken. Denn Luca Bensmann startete direkt mit einer neuen Bestzeit (0:28,45) über 50m Schmetterling in den Wettkampf. Beachtlich, auch vor dem Hintergrund, das dieser wenige Stunden zuvor sein Mathe-Abi geschrieben hat. Zwar konnte Reik Gildner die Marke von einer Minute auf 100m Freistil nicht knacken, aber was nicht ist kann ja noch werden. In einer guten Verfassung präsentierte sich am Freitagabend ebenfalls die 4×200m Freistil Staffel. Diese konnte trotz des Ausfalls von Tom Emrich, der studienbedingt nicht mitschwimmen konnte, eine neue Saisonbestleistung in einer Zeit von 8:58,75 aufstellen. Anschließend wurde noch eine Kleinigkeit gegessen und dann rasch das Hotel bezogen.

Denn am Samstag war bereits um 7.30 Uhr einschwimmen angesagt. Direkt zu Beginn des Abschnitts wusste Reik Gildner zu begeistern, in dem er seine vier Wochen alte 400m Freistil Bestzeit um stolze vier Sekunden auf 4:39,89 verbesserte. Über 50m Brust gingen Can Luca Rose und Luca Bensmann an den Start. Sie verpassten ihre Bestleistung nur knapp. Eine engagierte Leistung zeigten auch die 4×100m Freistil Staffeln (mixed, männlich, weiblich), wobei die Jungs zum ersten mal unter vier Minuten auf der langen Bahn schwimmen konnten. Abends wurde dann von denen, die noch nicht genug vom Schwimmen hatten der Hotelpool getestet, bevor am nächsten Morgen der letzte Wettkampftag anstand. An diesem Tag standen die 50m Freistil im Fokus. Dort gingen Klara Schulz, Charlotte Gildner, Can Luca Rose, Reik Gildner und Felix Schäfer an den Start. Alle blieben unter 30 Sekunden und schwammen im Bereich ihrer Bestzeiten. Außerdem wusste Reik über die 200m Freistil in 2:11,41 zu überzeugen und war damit schneller als alle anderen TSG- Jungs an diesem Wochenende. Abgerundet wurde das Wochenende noch von den 4×100m Lagen Staffeln (männlich und weiblich, mixed), bei denen auch die Schwimmer Johanna Kühnast, Lucy Junker, Janne Saßenberg und Tom Emrich eine starke Leistung ablieferten.

Trainer Stefan Geisler zeigte sich am Sonntagabend ebenfalls zufrieden mit der Leistung seiner Aktiven, denen dieses Wochenende sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

P.S. Wer sich die 3 Wettkampftage nochmal in voller Länge zu Gemüte führen möchte, kann das hier tun: http://www.ndm-magdeburg.de/kurze-strecke/

 

 

 

 

 

 

 

 

27. & 28.04.2019

Landesjahrgangsmeisterschaften Hannover

Bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover starteten Jonna und Can-Luca für die TSG  -   Angelique und Lara konnten krankheitsbedingt leider nicht antreten.

In einem hochkarätigem Wettkampf mit über 430 Aktiven aus 90 niedersächsischen Vereinen präsentierten sich unsere beiden Nachwuchsschwimmer in Top-Form! Jonna (2008) und Can-Luca (2006) konnten in fast allen Läufen ihre eigenen persönlichen Bestzeiten steigern. Jonna startete über 200 S, 200 R, 50, F, 100 S, 50 S, 100 F, 200 F sowie 50 R und Can-Luca über 400 F, 50 B, 50 F, 200 B, 100 S, 200 L, 100 f, 200 F und 200 B.

 

Über 200 S schwamm Jonna in unglaublichen 3:13,05  verdient auf Platz 1 der Jahrgangswertung 2008 - mit dieser Leistung gelang ihr der Sprung in die deutsche  Top Ten ihrer Altersklasse!!!

Trainer Stefan freute sich einmal mehr über die starken Leistungen seiner Schwimmer - und nach diesen Ergebnissen auf die am kommenden Wochenende stattfindenden Norddeutschen Meisterschaften.

 

 

 

 

 

 

 

 

06. & 07.04.2019

40. Sparkassen - Pokalschwimmen Warendorf

Unmittelbar vor der Abreise ins Trainingslager nach Bremerhaven stand in Warendorf noch eine letzte Leistungsüberprüfung an.

8 mutige TSG-ler nahmen die Herausforderung an und wurden mit einem schönen Wettkampf belohnt.

Can-Luca erschwamm sich über 400 F in neuer persönlicher Bestzeit von 05:02,48 Gold im Jahrgang 2006.

 

Reik konnte sich, ebenfalls über 400 F mit neuer PBZ, in 04:43,41 über Silber im Jahrgang 2005 freuen und löste mit dieser Zeit verdient sein Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften. Und auch Luca konnte sich über 50 S mit neuer persönlicher Bestzeit von 00:28,69 für die  Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Julian, Annika und Merle stellten ebenfalls neue persönlichen Bestzeiten auf und Charlotte und Klara verpassten ihre eigenen Rekorde nur ganz knapp.

 

Und das alles, nachdem im Training die Technik komplett umgestellt wurde - ein toller Erfolg! Stefan kann zurecht stolz auf seine Schwimmerinnen und Schwimmer sein.

Lieben Dank an Ann-Christin, die als Kari den Wettkampf begleitete.

 

 

 

 

 

 

 

 
 

30. & 31.03.2019

11. W 98 Hannover Diapolo Meet

Der März endete für unsere  Aktiven mit einem Übernachtungs-Wettkampf in Hannover. An zwei Tagen gingen 16 Schwimmerinnen und Schwimmer in 104 Starts ins Wasser und überzeugten erneut mit vielen neuen persönlichen Bestzeiten. Dabei konnte sich die Konkurrenz durchaus sehen lassen: 500 Sportler aus fast 50 Vereinen traten in über 2000 Starts gegeneinander an.

Erfolgreichste Schwimmerin der TSG war Annika, die im Jahrgang 1999 und älter gleich 3 mal Gold (400 L, 200 F und 400 F), dreimal silber (200 L, 100  F und 50 F)  und einmal bronze (100 R) mit nach Hause nehmen konnte und damit in 7 von 8 Starts auf dem Siegerpodest stand. Auch Jonna konnte einen kompletten Medailliensatz im Jahrgang 2008 mit nach Hause nehmen: Gold über 400 L, silber über 100 F und bronze über 50 S.

 

Charlotte (2003) erschwamm sich silber über 100 B und bronze über 50B, Reik (2005)  silber über 200 F, Can-Luca (2006) bronze über 100 B und 100 S, Kira (2004) silber über 200 L, Lucy (2002) bronze über 200 R und 200 F, Johanna (2004) bronze über 100 R, Lara (2007) bronze über 100 S und 50 B, Felix (1999) silber über 200R und bronze über 200F, Klara (2003) bronze über 200 F und 400 F und Merle (2003) bronze über 200 B.

Can-Luca qualifizierte sich überdies gleich viermal für das Finale im Jahrgang 2006 und jünger:  100 F, 100 B, 100 R und 100 S und  schwamm sehr starke Rennen, die mit drei neuen persönlichen Bestzeiten und bronze über 100 B belohnt wurden. Auch Lara qualifizierte sich über 100 S für das Finale der Jahrgänge 2006 und jünger und verpasste einen Medaillenrang nur knapp. 

 

Niklas ging im Jahrgang 2011 als jüngster Starter der TSG ins Wasser und konnte sich über bronze (50 R) freuen.

Tom und Julian starteten je 5 mal und erschwammen in allen Wettkämpfen neue persönliche Bestzeiten, ebenso wie Leon, dem in 8 Starts 6 neue Bestzeiten gelangen.

Am Ende dieser zwei Tage konnte Trainer Stefan mit dem Ergebnis seiner Schwimmerinnen und Schwimmer sehr zufrieden sein.

Dank auch an Johanna, Kerstin und Gille, die das Wochenende als Karis begleiteten.

 

 

 

 

 

 

 

 

09. & 10.03.2019

Bezirksmeisterschaften

Bei den Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2019 im Osnabrücker Nettebad konnten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer erneut eindrucksvoll ihre gute Form unter Beweis stellen.

 

Bevor der Wettkampf begann, fand jedoch noch die Siegerehrung der DMS Bezirksliga Weser-Ems Osnabrück 2019 statt, bei der unsere

1. Herrenmannschaft den Siegerpokal entgegennehmen konnte. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von links: Linus, Can-Luca, Ole (ein letztes mal im TSG-Shirt), Felix, Leon, Tom, Luca, Reik.

(nicht im Bild: Ersatzschwimmer Julian)

 

 

Die Bilanz am Ende der beiden Wettkampftage konnte sich mehr als sehen lassen: 93 Starts, 22 Medaillen, 1 neuer Vereinsrekord und 53 neue Bestzeiten!

Luca holte sich im Jahrgang 2001 Gold über 50 B in 00:33,22, dazu Silber über 100 F, 200 B, 50 B und 200 F und war damit wieder einmal mehr der erfolgreichste Schwimmer der TSG. Reik stand ihm allerdings nur wenig nach und holte sich im Jahrgang 2005 Gold über 100 F in 1:00,88 und 400 F in 4:47,75 sowie Bronze über 100 R und 200  F. Auch Can-Luca konnte sich über Medaillen freuen - er gewann im Jahrgang 2006 Silber über 50 F und 100 F  sowie Bronze über 400 F, 200 L und 200 F. Charlotte erkämpfte sich im Jahrgang 2003 Silber über 200 F und Bronze über 100B. Und auch unsere Staffeln schwammen aufs Podest: Silber für die 4x200 F Staffel mit Reik, Luca, Tom und Felix sowie Bronze für die 4x100 L und 4x100 F Staffel, beide ebenfalls in dieser Besetzung. Die Damen erkämpften sich  Bronze über 4x100 L und

4x200 F mit Charlotte, Johanna, Lucy und Klara.

Klara und Can-Luca konnten sich für die norddeutschen Meisterschaften qualifizieren. Janne schwamm über 200 B in 2:59,93 eine neue  persönliche Bestzeit, genau wie Tom, Lucy, Johanna, Lara, Felix und Klara in ihren Einzelwettkämpfen. Angelique-Sophie musste den Wettkampf leider krankheitsbedingt aufgeben und Leon überzeugte bei seinem ersten Start nach krankheitsbedingter mehrwöchigen Trainingsausfall mit Bestzeiten auf allen Strecken.

Ein herzlicher Dank an den Trainer Stefan und die Karis Gille, Ann-Christin, Simone, Claudia und Carolin.

 

23. & 24.02.2019

Nettebadmeeting

Was für ein Wochenende liegt hinter unseren Schwimmern, Trainern, Eltern und Ehrenamtlichen! Als am Sonntag Abend gegen 20.00 Uhr die letzten das, dann wieder aufgeräumte, Nettebad verließen, waren sich alle einig - das Wochenende war anstrengend und kräftezehrend, aber viel mehr auch bereichernd, kurzweilig, erfreulich und vor allem rundum gelungen.

Mit fast vollständiger Mannschaft am Start - beide Leons mussten leider krankheitsbedingt pausieren - überzeugte unsere Mannschaft erneut mit eindrucksvollen Leistungen.

Can konnte sich zweimal über Bronze im Jahrgang 2006 freuen - über 100 F in 01:05,60 und 100 B in 01:23,51!

Till schwamm im Jahrgang 2008 in 50 B mit einer Zeit von 01:03,26 ebenfalls auf den dritten Platz.

Reik erreichte sowohl über 100 F als auch über 50 F das "kleine" Finale und verbesserte dort seine in den kurz zuvor geschwommenen Wettkämpfen aufgestellte Bestzeit nochmal deutlich auf 01:00,35 sowie 00:27,35.

Luca, Charlotte, Reik, Felix und Can qualifizierten sich für die norddeutschen Meisterschaften.

Und auch Angelique-Sophie, Sven, Tom, Julian G., Kira, Lucy, Johanna, Julian L., Linus, Annika, Janne, Jule, Svenia, Klara und Merle überzeugten mit durchgehend mit neuen persönlichen Bestzeiten.

Solch ein Meeting auszurichten funktioniert aber nur, wenn alle an einem Strang ziehen. Vom Auf- und Abbau über Läuferdienste,  der Versorgung der Kampfrichter, Urkunden schreiben, Küchendienste, Getränke organisieren, Siegerehrungen, Prämienlaufgewinner beglücken bis zum Anfeuern am Beckenrand und vielem mehr, alles lief wieder Hand in Hand und vollkommen reibungslos hinter den Kulissen ab.

 

Die Unterstützung für das Meeting  begann schon im  Herbst. Ein besonderer Dank an das "Orga-Team", bestehend allen voran aus Volker, Axel, Jutta, Simone, Sabine, Maren und Christiane, die schon im Vorfeld zum Gelingen des Meetings beigetragen und ihr Wochenende im Nettebad verbracht haben. Aber auch  Gille, Johanna, Stefanie, Monika, Claudia, Brigitte, Svea, Michel, Klaus, Ann-Christin, Tim, Johannes, Nicholas, Ann-Christin, Jörg, Renate, Rita, Anke, Marlies, Uwe, Jürgen, Klaus, Kassandra, Marcus und ??? (denn irgendwer wurde bestimmt vergessen, der- oder diejenige möge sich aber bitte ausdrücklich genannt fühlen) haben mit ihrem persönlichen Einsatz im Bad trotz des zauberhaften Wetters das Meeting erst möglich gemacht.

Und schließlich ein Dank an die Trainer Stefan und Peter, die Stunde um Stunde am Beckenrand ihre Schützlinge motiviert haben.

 

Die schönsten Bilder des Wochenendes (nochmals vielen Dank an Sabine dafür) hat Julian mit passender Musik hinterlegt. Viel Spaß beim Anschauen, Erinnern und Freuen!

Die Höhepunkte des Nettebadmeetings - schwimmen Burg Gretesch
 

23. & 24.02.2019

Jahn Trophy Wolfsburg

Ebenfalls vor großer Kulisse hat Mathilde (2012) die TSG bei der TV Jahn Trophy in Wolfsburg vertreten.

In den drei gemeldeten Wettkämpfen erreichte sie 1x Silber (25 m Kraulen weiblich) in 0:32,07 PB und 1x Bronze (25m Brust weiblich) in 0:33,15.

Im WK 25 m Rücken weiblich konnte sie ihre PB um satte 4,99 sec auf 0:36,79 verbessern.

Weiter so Mathilde!

 

16. & 17. 02.:

Norddeutsche Meisterschaften Magdeburg, Kids-Schwimmfest Osnabrück und offene Kreismeisterschaften Quakenbrück

Das letzte  Wochenende vor dem Meeting... und einige unserer Schwimmer haben es nochmal genutzt, ihr gute Form eindrucksvoll unter Beweis zu stellen!

Can und Reik starteten in Magdeburg bei den Norddeutschen Meisterschaften auf der Langen Strecke, wo die besten norddeutschen Schwimmerinnen und Schwimmer aus 71  Vereinen zeigten ihr Können zeigten.  

Beide, qualifiziert für die 800 Freistil, gaben im Wettkampf am Sonntag ihr Bestes. Und das wurde belohnt: Reik unterbot mit 9:52,62 seine eigene bisherige Bestzeit um mehr als 4 Sekunden und konnte sich über Platz 11 im Jahrgang 2005 freuen. Can verbesserte sich mit einer Zeit von 10:28,81 gleich um fast 14 Sekunden und erschwamm sich damit Platz 18 im Jahrgang 2006.

Reik, zudem über 400 Lagen qualifiziert, startete am Nachmittag nochmal, schwamm  5:35,75 und verbesserte hier seine eigene Bestzeit auf der Langbahn nochmals um 8 Sekunden, was mit Platz 14 in der Jahrgangswertung belohnt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleichzeitig fand in Osnabrück das Kids-Schwimmfest statt - mit kleiner, aber feiner Beteiligung der TSG durch Mathilde und Niklas.

 

Mathilde holte sich im Jahrgang 2012 über 25 m Freistilbeine silber, über 25 Kraul gold,  über 25 Brust silber und über 25 Rücken-Beine ebenfalls silber. Niklas konnte sich im Jahrgang 2011 über bronze in 50 Brust, gold in 50 Rücken und silber in  50 Freistil freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und Julian (2005) startete in Quakenbrück bei den offenen Kreismeisterschaften und schwamm in 6 Starts 5 neue persönliche Bestzeiten, was mit 3 Gold- sowie 3 Silbermedaillien in der offenen Wertung der offenen Schwimmer belohnt wurde.

 

 

 

 

 

DMS Osnabrück

Am 9. Febraur fand in Osnabrück die DMS Bezirksliga statt.

 

Unser Aktiven der ersten Mannschaft waren mit großen Erwartungen in den Wettkampf gestartet. Und was machen unsere Mädels und Jungs? Sie lassen sich davon gar nicht beeinflussen, sondern übertreffen sich mal wieder selbst!

In einem extrem starken Starterfeld konnte sich unsere Damen-Mannschaft sicher im Mittelfeld behaupten und holte sich mit 9896 Punkten verdient den 9. Platz! 

Und bei den Herren?  Mit unglaublichen 9666 Punkten und damit einem Vorsprung von mehr als 500 Punkten wurden sie  Bezirksmeister!

Dazu kommen unzählige persönliche Bestzeiten bei allen Startern, 6 Verbesserungen in der ewigen Bestenlisten der TSG und ein neuer Vereinsrekord über 100 Brust in 1:19,45 durch Janne Sassenberg!

Am Start waren: Charlotte, Lucy, Johanna, Annika, Janne, Svenia, Klara, Merle, Luca, Tom, Ole, Reik, Linus, Can, Felix und Leon sowie als Ersatzschwimmer Pia, Kira, Jule, Lara und Julian.

Vielen Dank an die Trainer und Betreuer Stefan, Peter und Axel, an die Karis Gille, Stefanie, Astrid, Ann-Christin, Claudia und Christiane sowie  an die vielen Motivatoren am Beckenrand!

 

 

 

 

Neujahrsmeeting Bünde

 

 

Beim Neujahrsmeeting in Bünde war die TSG mit einer kleinen, aber einen Mannschaft vertreten: Friederike Füllgraf, Julian Lürwer, Klara Schulz, Merle Teteborg, Pia Frerichs und Till Hulfershorn.

 

Am ersten Tag überzeugt der Nachwuchs mit vielen persönlichen Bestzeiten, am zweiten Tag knackt Merle die Bezirksquali in 50 B.

 

Und Sylvia hat ihren Einsatz als frischgebackene Kari! 
 

 

 

Landesmeisterschaften Lange Strecke 2019 Hannover

 

Für die Landesmeisterschaften lange Strecke in Hannover konnten sich drei TSG - Aktive qualifizieren: Can-Luca Rose, Reik Gildner und Johanna Kühnast. Und was machen die drei - sie rocken die Halle. Und die Belohnung am Ende des ersten Tages: Can qualifiziert sich in 800 F für die norddeutschen Meisterschaften, Reik holt sich ebenfalls auf 800 F den Vizelandesmeister im Jahrgang 2005 und Johanna schwimmt in 400 L ihrer eigenen Bestzeit nur um wenige Wimpernschläge hinterher.

Am Tag 2 macht Can den Trainer nochmal glücklich. Als einziger über die 1500m F qualifiziert unterbietet er seine eigene Bestzeit um 36 Sec und verpasst ganz knapp die Qualizeit für die Norddeutsche!

 

 

Mittelstreckenvergleich Münster

 

Am 19. und 20. Januar 2019 fand in Münster der 14. Münsteraner Mittelstreckenvergleich statt. Nach den Kreismeisterschaften lange Strecke in Lohne am vergangenen Wochenende, die erkältungsbedingt eher durchwachsen ausfielen, der erste Wettkampf im neuen Jahr, an dem die gesamte erste Mannschaft der TSG 07 Burg Gretsch (mit einer krankheitsbedingten Ausnahme) geschlossen an den Start ging.


Und das Ergebnis konnte sich am Abend des zweiten Wettkampftages mehr als sehen lassen: ein neuer Vereinsrekord, ein deutscher Rekord im Para-Schwimmen und 79 neue Bestzeiten auf 126 Starts, was einer stolzen Quote von 62,7 % entspricht.


Erfolgreichster Schwimmer in einem überaus starken Teilnehmerfeld, das besonders durch Vereine aus dem Ruhrgebiet geprägt wurde, war Luca Bensmann, der über 100 B mit 1:11,16 im Finale auf den 3. Platz in der offenen Wertung schwamm und sich im gleichen Wettkampf sowie über 200 S Silber und über 200 F Bronze im Jahrgang 2001 sicherte. Ole Fabian Frerichs holte sich über 200 F ebenfalls Bronze im Jahrgang 2003, Reik Gildner über 200 F Silber und über 200 S Bronze im Jahrgang 2005, Charlotte Gildner über 200 F Silber im Jahrgang 2003, Annika Roth über 400 L Bronze im Jahrgang 2002 und älter, Lara Sandrock über 100 S Bronze im Jahrgang 2007, Janne Saßenberg Silber über 200 B und 200 L sowie Bronze über 400 F im Jahrgang 2002 und älter und Klara Schulz Bronze über 200 F im Jahrgang 2003.
Über 200 B konnte sich Charlotte Gildner mit einer Zeit von 02:57,38 über einen neuen Vereinsrekord freuen – jedoch nur für kurze Zeit. Denn Janne Saßenberg legte nach und verbesserte den neuen Rekord innerhalb weniger Minuten nochmals deutlich auf 02:53,52.

Dafür gelang es Charlotte durch einen äußerst eleganten Frühstart, mit dem kürzesten 400m Lauf in die Vereinsgeschichte einzugehen, was bei allen Aktiven, einschließlich ihr selbst, für große Erheiterung sorgte.


Und auch der Rekordversuch von Julian Gnaß (2005) im Paralympischen Schwimmen am Samstag gelang – die lautstarken Anfeuerungsrufe seiner Teamkollegen und der anderen Schwimmer trugen ihn über 400 L auf der Kurzbahn zum deutschen Rekord in seiner Startklasse.
Aber auch Angelique-Sophie Bähre, Tom Emrich, Kira Hartmann, Lucy Junker, Johanna Kühnast, Linus Nilsson, Can Luca Rose, Jule Saßenberg, Felix Schäfer, Svenia Schomborg, Leon Sternberg und Merle Tetenborg überzeugten auf allen Strecken und Lagen und freuten sich über viele neue und vielversprechende Bestzeiten.

Ein besonderer Dank an unsere Karis Johanna Sternberg, Claudia Kühnast, Stefanie Hartmann, Simone Junker und Klaus Tiemann sowie an den Trainer Stefan Geisler, die das erste schöne Winterwochenende lieber mit und für unsere Schwimmer in der Halle, als an der frischen Luft verbracht haben.

 

 

 

 

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2019 Lohne

 

Am 12. Januar war es endlich so weit - der Start in das neue Wettkampfjahr.

Bei den Bezirks- und Jahrgangsmeisterschaften in Lohne gingen unsere Aktiven das erste Mal 2019 wieder an den Start - krankheitsbedingt aber leider stark geschwächt und dezimiert. 

 

Luca Bensmann holte sich den dritten Platz in der offenen Wertung über 800 F, Ole Frerichs wurde dritter im Jahrgang 2003 über 1500 F, Reik Gildner zweiter im Jahrgang 2005 über 1500 F, Can-Luca Rose dritter im Jahrgang 2006 über 400 L, und auch Angelique Bähre, Lucy Junker, Johanna Kühnast und Janne Sassenberg erschwammen sich gute Zeiten. 

 
 
 
Klara